Zutaten

Für den Rührteig:

  • 70 g weiche Margarine (alternativ: Butter)
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Bourbon-Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Grösse L)
  • 80 g Weizenmehl (Type 405)
  • 30 g gemahlene blanchierte Mandelkerne
  • abgeriebene Schale und Saft von 1/2 unbehandelten kleinen Zitrone
  • 1/2 gestr. TL Backpulver

Für den Sockel:

  • 50 g weisse Kuvertüre
  • 10 g gehackte Pistazienkerne

Für die Augen, Nase und Osterei:

  • weisse, rosa, gelbe und braune Zuckerschrift in Tuben

Zubereitung

Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben. KAISER Hasenform fetten.

Für den Rührteig Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine 5 Minuten auf höchster Stufe cremig weichrühren. Ei etwa eine Minute auf höchster Stufe einrühren. Mehl, Mandeln, Zitronenschale und Backpulver mischen und mit Zitronensaft kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen. Auf das Backblech stellen und ca. 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Hasen aus der Form lösen und ganz abkühlen lassen.

Für den Sockel Kuvertüre hacken, über einem heissen Wasserbad (siehe Küchen-Tipp) schmelzen und auf den Sockel streichen. Mit Pistazien bestreuen, auf Backpapier absetzen und festwerden lassen.

Für die Augen, Nase und Osterei Konturen und Muster wie auf dem Foto mit weisser, brauner, rosa und gelber Zuckerschrift nachziehen bzw. auftragen und trocknen lassen.

Für die Dekoration Satinband um den Hals binden.

Küchen-Tipp „Wasserbad“: Ein Wasserbad besteht aus einem Topf mit Wasser und einer Edelstahl-Schüssel, die das Wasser nicht berührt. Bevor die Schüssel auf das Wasserbad gesetzt wird, das Wasser aufkochen und von der Herdplatte ziehen.

Küchen-Tipp „selbstgemachte Zuckerschrift": 75 g Puderzucker und Eiweiss in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine 3 - 5 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, bis eine weisse standfeste Masse entsteht (falls die Masse noch zu weich sein sollte, noch etwas Puderzucker nach und nach einrühren). Masse mit Lebensmittelfarbe in den gewünschten Farbtönen einfärben. Mit einem Einwegspritzbeutel aus Kunststoff auftragen.

Hierzu auch passendes Zubehör: